Der Pacific Horizon -Trailer Park in Los Angeles ist für die örtliche Polizei der zehnte Kreis der Hölle: Meth-Köche, Prostituierte, Kinderschänder und Mörder. Für Farell, der blutige Damenbinden aus verstopften Toiletten fischt oder mit seinem Kumpel Jake, einem verhinderten Genforscher mit Asperger-Syndrom, Bier trinkt, ist es die Heimat.

Niemand in diesem fäkal- Inkubator gesellschaftlichen Bodensatzes weiß, dass mit jedem Tag immer mehr Menschen in den Vereinigten Staaten spurlos verschwinden. Niemand hier sieht die Nachrichten oder schert sich um Statistiken.
Erst, als sich auch im Pacific Horizon die unerklärlichen Vermisstenfälle häufen, gehen Farell und Jake der Sache nach und erfahren schon sehr bald, dass die Regierung ein äußerst unappetitliches, dafür aber umso hungrigeres Geheimnis hütet.

Ein immergeiler Antiveganer, die animalische Jungfrau mit tödlicher Begabung sowie Jake und Farell kommen einer Katastrophe auf die Spur, an deren Ende der Mensch nichts anderes als fruchtbare Biomasse sein wird. Leider ist es längst zu spät, die Kettenreaktion zu stoppen…

WARNUNG: In diesem Buch werden rücksichtslos und ohne an unappetitlichen Details zu sparen Unmengen an menschlichem Fleisch verarbeitet. Kein Organ bleibt unberührt, kein Tropfen Blut, der nicht vergossen wird. Dicke, Dünne, Alte und Junge werden ohne Benachteiligung durch Geschlecht oder Religion im Zuge der Gleichbehandlung nicht verschont. Minutiös beschriebene, drastische Sexszenen runden diese wirklich unappetitliche (Menschenfleisch)-Suppe geschmacklich ab. -Wenn sie vegan oder vegetarisch leben, kann dieses Buch sie in ihrem Glauben bestärken oder dazu führen, dass sie beim Anblick ihrer Finger Frankfurter Würstchen sehen. Wenn sie unter 21 Jahre alt sind, wird es sie zu einem wirr dreinblickenden Sabberlappen machen, der den statistischen Rest seiner Lebensjahre aus der Schnabeltasse Hirsebrei trinkt. Sagen sie bloß nicht, ich hätte sie nicht gewarnt!

Bitte nur Erwachsene 21+ !!